Insel und Nordseeheilbad Norderney - ein Streifzug durch die Geschichte

Wellengang, Strömungen und der Wind waren die gestaltenden Kräfte, die vor 2000 Jahren aus einem Strandwall die Ostfriesischen Inseln entstehen ließen. Da noch unbefestigt, veränderten sie ihre Lage und Form anfänglich sehr stark. So hat sich die Insel Norderney im Verlauf von 300 Jahren (1650 – 1950) in ihrem östlichen Teil um mehr als 6 000 m erweitert.


  

In einem Lehnsvertrag aus dem Jahre 1398, abgeschlossen zwischen Herzog Albrecht von Bayern - der zugleich Graf von Friesland war - und den ostfriesischen Häuptlingen Widzel tom Brok und Folkmar Allena, werden die ostfriesischen Insel erstmalig urkundlich genannt. Zwischen Juist und Baltrum werden die Inseln „Burse“ und „Oesterende“ erwähnt. Es wird angenommen, dass sich aus dem Ostende der Insel „Burse“ (Buyze, Buise), die durch starke Sturmfluten im 14. Jahrhundert in zwei Teile zerbrach, die Insel Norderney entwickelte. Zunächst als „Ny norderoghe“ bzw. „Norderoog“ oder auch „Norder neye oog“ (d.h. Norder neue Insel) bezeichnet, setzte sich im 16. Jh. der wirkliche Inselname „Nordernei“ bzw. Norderney“ durch.  

Stadt Norderney

Am Kurplatz 3
26548 Norderney

Tel.: 0 49 32 / 920-0
Fax: 0 49 32 / 920-222

Lageplan

Öffnungszeiten

montags - freitags
08:30 Uhr - 12:30 Uhr

dienstags + donnerstags
08:30 Uhr - 12:30 Uhr
15:00 Uhr - 16:00 Uhr

 

Standesamt:

mittwochs geschlossen!

Aktuelle Informationen

Bekanntmachung zur Landtagswahl am 15. Oktober 2017

Wahlbenachrichtigungskarten

Krankenhaus Norderney bekommt Sicherstellungszuschlag

Pressemitteilung Nr. 16 vom 20.09.2017

Einsichtnahmefrist in das Wählerverzeichnis und die Erteilung von Wahlscheinen für die Wahl zum Niedersächsischen Landtag am 15. Oktober 2017

Ferienprogramm

für die Herbstferien 2017

Wahl des 19. Deutschen Bundestages am 24. September 2017

Wahlbekanntmachung